Warum 87% Prozent aller Websites keinen Erfolg bringen

Die eigene Website ist oftmals eines der wichtigsten digitalen Marketing Instrumente, die ein Unternehmen vorzuweisen hat. Sie ist die digitale Anlaufstelle für Interessenten und Kunden, ein Bindeglied zwischen SEO, Social Media Marketing, Offline Marketing und dem Unternehmen selbst.

Mit der richtigen Ausrichtung der Website wird es Unternehmen ermöglicht Kunden zu gewinnen und Verkäufe zu steigern. Mit der falschen Ausrichtung jedoch, kann die eigene Website dafür sorgen, dass die Außenwirkung des Unternehmens und die Kundenbindung leidet.

 

Die Probleme im Webdesign, die den Erfolg mindern

 

Surft man durch das Internet und betrachtet Webseiten, ist man als Nutzer oft irritiert, manchmal sogar verärgert. Das Produkt, welches man sucht, ist auf der Website nicht zu finden, Informationen die man benötigt, sind rar gesät, der Weg zum Kontakt ist zu komplex gestaltet und die Ladezeit, insbesondere auf mobile Devices, sprengt jeden erdenklichen Rahmen.
Und dies sind nur einige Probleme, auf die man tagtäglich als Verbraucher stößt.

All diese Probleme sorgen für hohe Absprungraten und Nutzerfrustration und hieraus resultierend ein geringer Umsatz und oftmals auch für eine negative Wahrnehmung des Unternehmens.

 

Wie entstehen diese Probleme

 

Der Kern dieser Problematik ist eine falsche Ausrichtung der Struktur und des Designs der Website. Das Design der meisten Websites ist nicht auf den Nutzer ausgerichtet. Oftmals wird entweder am Nutzer vorbei entwickelt / designed oder der Fokus zu stark auf die eigene Darstellung gelegt, dass der Nutzer, auf den es ankommt, vernachlässigt wird.

 

So lässt sich der Erfolg der Website steigern

 

Um eine Website zielführend zu gestalten, muss, vor dem eigentlichen Design Prozess, die grundlegende Struktur und die Steuerung der Nutzer festgelegt werden, unter Anbetracht der eigentlichen Zielsetzung der Website. Was soll die Website erreichen, worauf soll der Fokus gerichtet werden? Wie führt man den Nutzer einfach und verständlich zu dem gewünschten Ziel?
Sind diese Fragen beantwortet, lässt sich eine logische Struktur entwickeln, an welcher sich das Design orientiert.
Im letzten Schritt sollten die festgelegten Strukturen überprüft und die Anpassungen in Bezug auf die Performance erfolgen.

So gewinnen Sie mehr Kunden, steigern die Zufriedenheit der Nutzer, erhöhen die Verkäufe und werden auch für Google in Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung interessanter.

 

Was können Sie tun, wenn Sie mit der Performance Ihrer Website unzufrieden sind?

 

Der erste Schritt hierbei wäre, sich selbst ein Bild von der eigenen Website zu machen und diese kritisch zu hinterfragen. Im nächsten Schritt sollten Sie sich ehrliche Meinungen von Dritten einholen und Ihre Website von diesen testen lassen. Geben Sie hierbei gerne eine Zielsetzung, was Ihre Tester auf der Webseite finden / kaufen sollen, beziehungsweise, nach welcher Information sie Ausschau halten sollen und lassen Sie sich anschließend ein genaues Feedback geben. Anhand dieses Feedbacks sollten Sie ein ungefähres, erstes Bild Ihrer allgemeinen Website Performance erhalten und dieses Feedback als Grundlage für eine Optimierung der Struktur, Nutzerführung und Websitegeschwindigkeit nehmen.

Sind Sie jedoch der Auffassung, dass dies nicht das beste Ergebnis zur Steigerung Ihrer Website Performance und des Zuwachses neuer Kunden über Ihre Website ist, raten wir Ihnen den Kontakt zu einer professionellen Agentur, die hierauf spezialisiert ist.

 

Gerne beraten wir Sie ausführlich auf Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Website und führen hierzu weitreichende Tests und Auswertungen durch, damit Sie zu den glücklichen 13% der Unternehmen zählen, deren Website ihre Besucher zu Kunden konvertiert.